Vorladen von Hover Bilder Vorladen von Hover Bilder Vorladen von Hover Bilder Vorladen von Hover Bilder Vorladen von Hover Bilder Vorladen von Hover Bilder Vorladen von Hover Bilder Vorladen von Hover Bilder Vorladen von Hover Bilder Vorladen von Hover Bilder Vorladen von Hover Bilder Vorladen von Hover Bilder Vorladen von Hover Bilder Vorladen von Hover Bilder Vorladen von Hover Bilder Vorladen von Hover Bilder Vorladen von Hover Bilder Vorladen von Hover Bilder Vorladen von Hover Bilder Vorladen von Hover Bilder

Unser Weg
Wir möchten Frauen und Männer auf ihrem Weg durch die Schwangerschaft und Geburt begleiten, sie im Wochenbett unterstützen und während der Stillzeit als Ansprechpartner für sie da sein.

Wir zeigen Möglichkeiten auf, bieten Raum und Zeit. So können die Frauen und Männer ihren eigenen Weg finden. Wir unterstützen den natürlichen Schwangerschaftsverlauf und die Geburtsarbeit. Mit Achtsamkeit und Respekt begleiten wir die werdende und wachsende Familie.

Wir nehmen die Männer bewusst mehr in ihrer gleichberechtigten Rolle als Vater wahr. Und bieten deshalb unsere Geburtsvorbereitungskurse zusätzlich zu der Hebamme mit einem männlichen Kursbegleiter, Benedikt Hommel, an.

Mutterschaft und Vaterschaft als gleichwertigen Entwicklungsprozess sehend, geben wir Impulse die Elternschaft sich bewusst entwickeln zu lassen. Wir sind dankbar Familien ein kleines Stück auf ihrem Weg begleiten zu dürfen.

 

Natürliche Geburt
Eine geduldige, abwartende Begleitung unterstützt den natürlichen Geburtsprozess, der möglichst ohne medizinische Eingriffe verlaufen sollte. Wir möchten Frauen und Paaren die Möglichkeit bieten, ihr Kind in Sicherheit und Geborgenheit zu empfangen ... zu Hause oder im Krankenhaus

Eine angenehme Atmosphäre wird uns im St. Anna – Hospital (Wanne Eickel) geboten. Wir werden dort vom geburtshilflichen Team willkommen geheißen und das “Nicht Eingreifen in den natürlichen Geburtsprozess” wird unterstützt.

Was ist nötig? - Checklisten - Hausgeburt

Für die Geburt
2 Laken
1 Decke, ruhig älteren Datums
1 Plane oder Wachstuchtischdecke, nicht zu dünn und Deckengrösse
4 Handtücher, auch gerne älter
2 Badetücher, kuschelig, da für´s Neugeborene
4 Waschlappen
2 Wärmflaschen oder Kirschkernkissen
1 Schüssel, Salatschüsselgrösse
1 Licht, transportabel z.B. Steh- oder Schreibtischlampe
1 Packung Vliesvorlagen/Flockenwindeln
Traubenzucker oder Honig
Gefrierbeutel, um eventuell die Plazenta einzufrieren
1 Müllbeutel

Einmalkrankenunterlagen bringt die Hebamme mit

Für das Kind
Body
Jäckchen
Strampler bzw. Pucksack
Stoff- oder Einmalwindeln
BW oder Wolle-/Seidenmützchen
Baumwollsocken
Wollsocken
Babywolldecke

Bereitstellen
Mutterpass
Familienstammbuch bzw. Geburtsurkunde Mutter
Vaterschaftsanerkennung bei nicht Verheirateten
Kliniktasche

Download Liste Hausgeburt

Klinikgeburt

Für die Mutter
T-Shirt für die Geburt
dicke Socken
Bademantel oder Pulli
Hausschuhe, Schlappen oder offene Schuhe
2 Still-BH´s
Unterhosen
Einmalnetzhosen für die ersten Tage, werden vom Krankenhaus gestellt
Kulturbeutel
Fettstift
Alles was du brauchst, um dich wohlzufühlen: Musik, ätherisches Öl, ein Stein für die Hand, ein Bild von eurem Kind,...
Für Zuhause
: Nachtbinden

Für den Vater
bequeme Hose
bequeme Schuhe oder Socken

Für das Kind
Für die Krankenhauszeit bekommt das Kind die Sachen vom Krankenhaus gestellt. Wenn ihr eurem Kind eigene Sachen anziehen möchtet ist das möglich. Bitte gebt dann aber acht auf sie.
Für die Fahrt nach Hause:
Babyautositz
passender Sack für den Babyautositz
Body
Jäckchen
Strampler
Mütze
Wollsocken
Jacke

Extras
Picknickkorb mit z.B. Saft, Traubenzucker, Müsliriegel, Kekse, Süßes, Obst... um Vater und Hebamme bei Laune zu halten.
Fotoapparat (Akkus überprüfen)
Videokamera

Nicht vergessen!
Mutterpass
Krankenkassenkarte
Familienstammbuch bzw. Geburtsurkunde der Mutter
Vaterschaftsanerkennung bei nicht Verheirateten

Download Klinikgeburt


Lotusgeburt

Nach der Geburt des Kindes wird die Nabelschnur nicht abgeklemmt. Sie bleibt verbunden mit der Placenta,bis zu ihrer natürlichen Abnabelung. Die Placenta wird gereinigt,mit Kräutern versehenem Salz eingerieben, in Tücher gewickelt und verbleibt beim Kind, bis die Nabelschnur eintrocknet und auf dem natürlichen Weg abfällt. Eine sanfte und natürliche Abnabelung.

Befürworter der Lotusgeburt glauben, dass sanft geborene und voll gestillte Kinder entspannter sind als andere.Sie verlieren weniger Gewicht, leiden weniger an Neugeborengelbsucht und Eisenmangel. Die Kinder behalten ihre komplette Energie.

Was ist dazu nötig?
Schale, Sieb, Salz, Kräuter, Moltontücher, eventuell kleiner Stoffbeutel.

Nähere Informationen unter Hebammenpraxis MOMO, Telefon  0173 - 728 15 89